Technik des Abziehens von FASSCO-Papierschneidemessern

Beim Abziehen der Messer ist darauf zu achten, daß der Schleifgrat restlos entfernt wird und eine unbeschädigte, glatte Schneidkante garantiert ist.

Das Entfernen des Schleifgrates ist sehr sorgfältig von Hand mit speziellen Abziehsteinen vorzunehmen.

Arbeitsmittel:

  • Abziehstein „Silizium-Carbid" fein (rechteckige Form)
  • Arkansas-Ölstein (rechteckige Form)
  • Petroleum oder reines dünnflüssiges Öl.

Das Abziehen beginnt mit dem Silizium-Carbid-Abziehstein auf der Rückseite (Schnittseite) des Messers. Der Abziehstein muß flach aufliegen. Ist eine flache Führung nicht gewährleistet, so wird die Messerschneide von hinten gebrochen (Gegenfase). Dies macht sich später beim Schneiden durch ein Ausweichen des Messers unangenehm bemerkbar (Überschnitt und erhöhter Schneiddruck). Mit gleichmäßigen kreisförmigen Bewegungen und leichtem Druck wird der Grat hochgestellt.

Auf der Vorderseite (Fasenseite) wird der Stein leicht angewinkelt geführt (ca. 1°) und mit kreisförmigen Bewegungen (gegen die Schneide) der Grat abgezogen. Achtung! Eine zu steile Führung des Abziehsteins stumpft die Schneide ab.

Dieser Wechsel (Rückseite-Vorderseite) ist mehrmals zu wiederholen, bis der Grat restlos entfernt und die Schneide scharf ist. Den letzten Abziehvorgang immer von der Rückseite vornehmen.

Danach wird die Schneide mit dem Arkansas-Ölstein wie vor behandelt und verdichtet.

Prüfen der Schärfe:

Ein hochgestelltes Papierstück (50-80g) muß beim Ziehen über die Schneide leicht zerschnitten werden.

Die Abziehsteine sind in Petroleum oder reinem dünnflüssigem Öl aufzubewahren und immer feucht zu halten. So bleiben sie offenporig und griffig. Abgenutzte Steine sind sofort auszutauschen.

Technik des Abziehens

Direktkontakt

Telefon: +49 (0) 2191 / 20995-0
Telefax: +49 (0) 2191 / 20995-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir helfen Ihnen gerne weiter