Schleifanweisungen für FASSCO-Maschinenmesser (Ganzstahl)

FASSCO-Maschinenmesser sind hochwertige Werkzeuge aus legierten und hochlegierten Stählen und benötigen daher beim Nachschleifen eine sorgfältige Behandlung. Nur so ist eine maximale Schnittleistung gewährleistet.

Diese Arbeit sollte daher nur ein Fachmann ausführen, der über einwandfreie Schleifmaschinen und über die richtigen Schleifmittel verfügt. ACHTUNG! Keinesfalls trocken schleifen!

Schleiffehler sind zu vermeiden durch:

  • Verwendung des richtigen Schleifmittels
  • ausreichende Wasserkühlung
  • vorsichtige Zustellung der Schleifscheibe
  • rechtzeitiges Abrichten der Schleifscheibe

Wichtig ist die Verwendung des richtigen Schleifmittels, wie Segmente, Schleifzylinder oder Schleiftöpfe (siehe Empfehlungen und technische Daten). Die Kühlmittelzufuhr (Wasser mit Rostschutz- und Kühlmittelzusatz) ist maximal einzustellen (150 - 200 l/min) und direkt auf die Schleifstelle zu richten. So ist für  eine ausreichende Kühlung gesorgt und die sich in den Poren absetzenden Abriebteilchen werden herausgespült und weggeschwemmt.

Nach dem Schleifvorgang ist der Schleifgrat sorgfältig durch Abziehen zu entfernen. Die Sorgfalt dieser Arbeit entscheidet in hohem Maße über die Standzeit der Messerschneide.

Führung der Abziehsteine:

Schleifanweisung Ganzstahl

Mangelhafte Schleifmaschinen, zu hoher Schleifdruck, zu geringe Wasserkühlung sowie ungeeignete Schleifscheiben führen zu Schleiffehlern. Die Auswirkungen sind: Die Messerschneide zeigt Brandflecken (gelb-blaue Färbung / Entkohlung), die zu Minderleistungen, Rissen und Ausbrüchen führen.

Durch eine möglichst hohe Tischgeschwindigkeit wirkt man der Gefahr des Verbrennens entgegen. Günstig ist ebenfalls eine Herabsetzung der Umfangsgeschwindigkeit, falls dies die Maschine gestattet. Eine geringere Umfangsgeschwindigkeit wirkt wie eine weichere Segment- oder Ringhärte. Eine höhere Umfangsgeschwindigkeit wirkt wie eine härtere Segment- oder Ringhärte.

Direktkontakt

Telefon: +49 (0) 2191 / 20995-0
Telefax: +49 (0) 2191 / 20995-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir helfen Ihnen gerne weiter